Tourismus in Frankreich

Höhle von Lascaux II

Am linken Ufer der Vézère, genauer gesagt bei Montignac im Périgord, ist die Höhle von Lascaux ein Zeugnis für das Leben und die Kunst der prähistorischen Menschen.

Die prähistorische Höhle von Lascaux wurde 1940 von vier Teenagern entdeckt, die im Wald umherwanderten. Sie konnten nicht ahnen, dass sie eine der größten archäologischen Entdeckungen aller Zeiten machen würden. In einem für ihre 17.000 Jahre bemerkenswerten Erhaltungszustand bietet die Höhle prächtige Höhlenmalereien: Gelbe Pferde, rote Kühe, Hirsche und schwarze Stiere scheinen an den Wänden zu hüpfen.

Doch schon 1955 begann Lascaux seinem Erfolg zum Opfer zu fallen. Bei 1.200 Touristen pro Tag verschlechterte sich der Zustand des Geländes durch das von den Besuchern freigesetzte CO2. An den Wänden wachsen Moose und Algen, was 1963 zur Schließung der Höhle für die Öffentlichkeit führte. Die Höhle, die wir heute besuchen, ist eine originalgetreue Kopie, die sich 200 Meter vom Originalstandort entfernt befindet. Lascaux II ist seit 1983 für die Öffentlichkeit zugänglich. Hier können Sie die rigoros reproduzierten Malereien bewundern: Szene des Brunnens, Fries des Hirsches, Tafeln der Schwarzen Kuh und viele andere Wunder, die Teil unserer Geschichte sind, die auch im Centre d'art préhistorique du Thot in Thonac bewundert werden können.

Um die Höhle unter den besten Bedingungen zu entdecken, haben wir für Sie einige Campingplätze rund um die Höhle ausgewählt.

Ganzjährig geöffnet von 11:00 Uhr bis 15:30 Uhr

Preise 2017: Erwachsene (und Kinder über 12 Jahre): 16 €, Kinder (5 bis 12 Jahre): 10,40 €. Familienpass ( 2 Erwachsene + 2 Kinder) : 44,90 €.

 

Kontaktinformationen :

Höhle von Lascaux II

24290 Montignac

Tel. 05 53 50 99 10

 

Meine eingesehenen Campingplätze