Vor der Auswahl des Campingplatzes

Aquaparks auf dem Campingplatz: Sie haben die Wahl!

Aquacentra op maat voor een zwembelevenis
Aquacentra op maat voor een zwembelevenis "à la carte"

Bei den Kriterien, die bei der Auswahl eines Campingplatzes berücksichtigt werden, steht ein Aquapark ganz oben auf der Liste. Man sollte aber wissen, was der Begriff "Aquapark" eigentlich bedeutet und was man in Sachen Ausstattungen oder Leistungen erwarten kann: Lagunen, überdachte Becken, Wasserrutschen, Balneobereiche, Gegenstromkanäle, Wasserspielgeräte...

Zahlreiche Campingplätze bieten heute Aquaparks an, die einem Themenpark gleichkommen: in nur wenigen Jahren hat sich in Sachen Schwimmbad auf den Campingplätzen so einiges getan. Von einem einzigen Becken, in dem sich Klein und Groß tummelten, ist das Angebot zu teilweise "pharaonischen" Anlagen übergegangen, in denen jedes Becken und jeder Bereich einer Altersgruppe oder einer gewissen Nutzung entspricht.

Art der Becken: zwischen Pools und Lagunen

Vom rechteckigen Becken mit einer Leiter am einen Ende und einer Treppe am anderen ist man weit entfernt... oder auch nicht. Die Entwicklung der Techniken hat den Schwimmbadbauern quasi eine völlige Freiheit in der Auswahl der Beckenform gegeben. Eine besondere Art des Beckens ist nun auf einigen Campingplätzen zu finden, die Lagune. Diese auch als "Naturbadestätte" bezeichneten Schwimmbecken sehen aus wie ein natürliches Becken oder ein kleiner See, mit sehr schönen feinen Sandstränden, aber dennoch mit Filtersystemen und einer Wasseraufbereitung, die eine gleiche Wasserqualität wie in den klassischeren Becken gewährleisten.

Lagunen mit feinen Sandstränden
Lagunen mit feinen Sandstränden© OC

Überdachte Becken

Ein überdachtes Schwimmbad hat zunächst einmal eine Schlecht-Wetter-Garantie und erlaubt Ihnen ungetrübten Badespaß während Ihres gesamten Aufenthaltes, egal, wie das Wetter ist. Das überdachte Schwimmbad ist auch ein wichtiges Argument für das Camping außerhalb der Hauptsaison. Mit anderen Worten, im 25 Grad warmen Wasser schwimmen, wenn es draußen regnerisch ist und eine eher frische Temperatur von 10 Grad herrscht... das ist doch nicht schlecht! Große, gerade oder auch runde Dächer können an schönen Tagen geöffnet werden und verwandeln sich in riesige Solarien wie das Airotel l'Océan in Lacanau (Gironde).

Zum Teil wahrlich prunkvolle überdachte Schwimmbecken
Zum Teil wahrlich prunkvolle überdachte Schwimmbecken© Airotel Ocean Lacanau

Wasserrutschen

Rutschen gehören in den meisten Bädern schon zur Grundausstattung. Es gibt sie in allen Größen und Formen. Rutschen für Kleine, Rutschen für Große, solche, auf denen man gemütlich ins Wasser gleitet... und solche, die echten Nervenkitzel versprechen! Für die Ruhe der Badegäste geht der Trend dahin, dass die Rutschen in Extrabereichen installiert werden und meistens enden sie auch in kleineren, vom Hauptbecken abgegrenzten Becken.

Rutschen für den Nervenkitzel
Rutschen für den Nervenkitzel © Edsun

Gegenstromkanäle

Gegenstromkanäle gehören zu den Trendausstattungen, die in den meisten Projekten inbegriffen sind, die in den letzten Jahren auf den Campingplätzen umgesetzt wurden, wie zum Beispiel auf dem Airotel l'Océan in Lacanau (Gironde). Das Prinzip ist einfach: Düsen spritzen mit hohem Druck Wasser in einen Wasserlauf und erzeugen dadurch eine Strömung. Kinder können sich auf Schwimmreifen oder kleinen Schlauchbooten von der Strömung treiben lassen. Die größeren Badegäste, die auch im Urlaub Wert auf Fitness legen, können gegen den Strom schwimmen und dabei Beine und Rücken trainieren. Als besondere Animation in den Becken haben manche Campingplätze auch Wellenerzeuger installiert.

Sich treiben lassen oder gegen den Strom schwimmen
Sich treiben lassen oder gegen den Strom schwimmen© Airotel l'Océan

Balneobereiche und Spas

Da ein Aquapark auch für die Entspannung gedacht ist, haben manche Campingplätze Balneobereiche in ihr Schwimmbad integriert. Dabei kann es sich um Bänke, Sitze im Wasser oder Kanäle handeln, an denen Blubberbläschen austreten und mit unterschiedlicher Stärke den Badegast massieren. Herrlich! Auf manchen Plätzen wurden auch ein oder mehrere Whirlpools entweder an den Stränden wie im Yelloh Village Soleil Vivarais in Sampzon (Ardèche) oder auch in individuellen Kabinen installiert oder in die Dekoelemente integriert.

Whirlpools unter freiem Himmel
Whirlpools unter freiem Himmel © OC

Wasserspielplätze

Seit einigen Jahren ist diese Art der Ausstattung so im Trend, das fast alle neuen Projekte einen Wasserspielplatz umfassen. Einfach erklärt ist ein Wasserspielplatz, der immer mehr das übliche Planschbecken ersetzt, ein ruhiger Flachwasserbereich, in dem sich die ganz kleinen Badegäste in völliger Sicherheit mit dem Wasser vertraut machen können. Aber dank dieser Spiele und anderen Wassergeräte für alle Altersgruppen ist dieser Bereich auch ein besonders geselliger Ort, an dem sich alle Kinder vom Säugling bis zum jungen Jugendlichen wenn nicht sogar noch ältere Kinder zusammen und vor allem ganz ohne Gefahr vergnügen können. Manche davon sind richtig prunkvoll wie der des Campingplatzes La Rive in Biscarosse (Landes) und erstrecken sich auf Flächen von 1000 m² wie der Aqua'Pirates des Campingplatzes La Côte d'Argent in der Gironde.

© DR

Wassergymnastik- und Schwimmkurse

Von Aquagym-Kursen spricht man, wenn sie von diplomierten Animateuren geleitet werden, wie es auf dem Campingplatz Les Sablons in Portiragne (Hérault) der Fall ist. Andernfalls handelt es sich um Muskelaufbaukurse. Bei beiden Kursen geht es aber so ziemlich um das Gleiche, nämlich um Gymnastik im Wasser, bei der man sich das Gefühl von Schwerelosigkeit und Leichtigkeit im Wasser zunutze macht. Da man im Urlaub viel entspannter ist und auch mehr Zeit hat, ist das oft der perfekte Moment, um schwimmen zu lernen. Aus diesem Grund bieten immer mehr Campingplätze Schwimmkurse in ihrem Animationsprogramm an. Die Einzel- oder Gruppenkurse werden von Schwimmlehrern erteilt.

Gymnastik... schwerelos im Wasser!
Gymnastik... schwerelos im Wasser!© OC

 

 

Meine eingesehenen Campingplätze