Sehenswürdigkeiten, die Sie nicht verpassen sollten

Die Cevennen, eine grandiose Natur

Paysage des Cévennes, Cevennes landscape
Paysage des Cévennes, Cevennes landscape

 

Die Cevennen bilden eine Gebirgskette des Zentralmassivs. Sie sind ein Ort der Zuflucht mit einer heute noch einzigartigen Lage, denn die Cevennen erstrecken sich über mehrere Departements, darunter vor allem der Gard und die Lozère aber auch Teile von Ardèche und Hérault. Die Cevennen, in denen einige herausragende Städte angesiedelt sind, bieten weite Naturräume mit zahlreichen Aktivitäten und ungeahnten Empfindungen und Erlebnissen. Ein freundlicher Lebensrahmen und ein mediterranes Klima, die perfekte Mischung für einen gelungenen Urlaub!

Alès, die Hauptstadt der Cevennen

Die Stadt Alès gilt als ein Wohlfühlort vor den Pforten der Cevennen und verblüfft mit einem vielseitigen Freizeitangebot. Um sie besser kennen zu lernen, empfiehlt es sich, die lokalen Produkte zu probieren, am Strand spazieren zu gehen, durch die Boutiquen zu bummeln und Sport zu treiben... Die Touristeninformationsbüros bieten Ihnen die Erkundung des Stadterbes in Form einer Rätselrallye an. Eine unterhaltsame Möglichkeit, die Geschichte der Stadt näher kennen zu lernen. Entdecken Sie die Zitadelle von Alès, die auch Fort Vauban genannt wird, und den umliegenden Park, in dem im Sommer schöne Aufführungen organisiert werden. Ein Spazierweg führt Sie bis zum Ermitage, die "Einsiedelei", eine herausragende Stätte des Stadterbes von Alès. Bei diesem Spaziergang erkunden Sie die Überreste eines gallorömischen Oppidums und genießen eine Aussicht auf die komplette Stadt aus 290 m Höhe. Und die Stadt Alès hat natürlich auch an ihre Feriengäste gedacht und bietet ihnen von zwischen Juni und Ende August das Baden im Gardon an. Die Sportlichen unter Ihnen können auch Kanu fahren, Tretboot fahren oder Stehpaddeln.

 

© Thinkstock

 

Anduze, eine Kleinstadt mit malerischem Charme

15 Kilometer südwestlich von Alèze liegt der Ort Anduze, der auf dem Ausläufer des Felsens Saint-Julien entstand und Überreste aus der neolithischen Epoche beweisen, dass dieser Ort schon seit Ewigkeiten existiert. Besichtigen Sie auch unbedingt den Uhrenturm, dessen Errichtung bis auf das Jahr 1320 zurückgeht, und den Brunnen Pagode mit seinen versiegelten Keramikplättchen, der auf dem Marktplatz steht, und auch die sogenannte gerade Straße, die trotz ihres Namens schlangenförmig durch den Ort verläuft. In dieser Straße finden Sie auch zahlreiche Boutiquen von Handwerkern und Geschäfte. Aber in Anduze, wo sich übrigens 7 Campingplätze befinden, kann man auch im See des Gardon baden, die abendlichen Märkte besuchen, auf den bunten Terrassen Platz nehmen und bei einem freundlichen Eisverkäufer ein Eis kaufen und sich einfach so richtig im Urlaub fühlen.

 

© Thinkstock

 

Vézénobres, ein architektonisches Juwel

Vézénobres ist mittelalterlicher Ort in den Bergen, 10 km südlich von Alès am Fuße der Cevennen. Der Ort mit dem Label einer Stadt mit Charakter bietet ein malerisches Wirrwarr aus Gassen und Treppen mit atemberaubenden Aussichtspunkten. Wer sich für alte Steine interessiert, der darf sich auf ein bemerkenswertes Stadterbe mit tausendjähriger Architektur freuen. Bei einem Spaziergang durch die Gassen entdecken Sie die bedeutenden Monumente der Stadt wie die Ruinen des Schlosses von Montanègre, das Stadthaus Montfaucon aus der Renaissance, die Kirche mit ihrer schönen Freske aus dem 18. Jahrhundert, die erst neulich restauriert wurde, und das Schloss von Thoiras (in dem sich heute das Rathaus befindet)…

Saint-Jean-du-Gard, eine geschützte Natur

Im Südosten des Cevennen-Nationalparks gelegen bietet Saint-Jean-du-Gard eine unvergesslich schöne, geschützte Natur, wo es sich gut leben lässt, auch wenn es nur für ein paar Stunden oder Tage im Urlaub ist. Profitieren Sie von Ihrem Spaziergang, um das Schloss von Saint Jean zu besichtigen, das mit den Religionskriegen in Verbindung steht, die die Cevennen sehr geprägt haben. Besuchen Sie auch die Alte Brücke, die schon mehrmalsvom Hochwasser fortgerissen und wieder aufgebaut wurde oder auch den Uhrenturm, den einzigen Überrest der romanischen Kirche. 6 Campingplätze befinden sich direkt in Saint-Jean-du-Gard

Naturbaden in den Cevennen

Und wenn Sie noch nicht wissen, wo Sie baden sollen, dann empfehlen wir Ihnen Le Mas du Pont in Générargues. An diesem 7 km von Saint Jean du Gard entfernten Strand können Sie sich in einem klaren und sauberen Wasser erfrischen. Die Strände in Anduze namens Castel Rose und Pont d'Anduze sind die beiden Strände, die in Anduze aufgrund der erstklassigen Wasserqualität für Badeausflüge empfohlen werden. Zwei weitere Strände haben eine ausgezeichnete Wasserqualität zu bieten. Sie liegen 12 km von Saint Jean de Gard entfernt, der eine namens La Madeleine in Tornac und der andere mit dem Namen Pont des Camisards befindet sich in Soustelle.

 

Der Zugang zu diesen Flüssen ist dank der Strände recht einfach. Die Orte laden daher zu ungetrübtem Badespaß mit der ganzen Familie ein, sowohl für die Kleinen unter der Aufsicht ihrer Eltern als auch für die Großen.

 

© Thinkstock

Der Dampfzug

Im Jahr 1982 hat der Verein des Dampfzugs der Cevennen die Verbindung zwischen Anduze und Saint Jean du Gard wieder aufleben lassen. Die 1909 eingeweihte Bahnstrecke hatte 1940 ihren Betrieb für die Touristen eingestellt und wurde durch Busse ersetzt, wurde aber noch bis 1960 von Güterzügen befahren. Die wunderschöne Dampflok, die heute die Aufgabe hat, Touristen spazieren zu fahren, lädt zu schönen Fahrten durch die Cevennen ein. Eine originelle Aktivität für kleine und große Urlauber.

 

Und damit Sie die Cevennen so richtig genießen können, wird Ihnen eine große Auswahl an Campingplätzen geboten. Von Alès, an den Pforten der Cevennen nach Saint-Jean-du-Gard bisAnduze weiter im Süden. In den Cevennen gibt es sieben Stätten, die zum Weltkulturerbe der Unesco gehören. Die Region ist aber auch bekannt für ihre herausragenden Weine (Uzès, Pic-St-Loup, Châteauneuf-du-Pape), zauberhafte Höhlen, den Bambuswald der Cevennen, der in Europa einzigartig ist, und besitzt nicht zuletzt Millionen von Wanderwegen. Der Charme dieses wahrhaftigen Archipels wird noch lange nachhallen.

 

Meine eingesehenen Campingplätze