Sehenswürdigkeiten, die Sie nicht verpassen sollten

Insel Oléron, die Insel der 77 Campingplätze

Les cabanes de pêcheurs au bord de l'eau sur l'île d'Oléron
Les cabanes de pêcheurs au bord de l'eau sur l'île d'Oléron

Es sind fast achtzig Campingplätze, die sich auf dieser vom Golf der Gascogne umspülten Insel im Westen Frankreichs in der Region Nouvelle-Aquitaine befinden. Sie ist 30 Kilometer lang, 8 Kilometer breit und nach Korsika die größte französische Insel, die zum kontinentalen Frankreich gehört.

Das, was die Insel Oléron am meisten ausmacht, sind ihr herausragender Naturrahmen und ihre unberührte Küste. Deutlich wird das durch die Waldmassive, die sich quasi über die gesamte Insel erstrecken, die Strände, die Faune und die Flora, die besonders vielseitig, bunt und duftend ist, da die Insel nicht nur ganzjährig von der Sonne verwöhnt wird, sondern auch ein besonders mildes Klima hat.

Strände für jeden Geschmack

Die Strände der Insel Oléron haben eine selten so hohe Qualität. Nicht nur, dass elf von ihnen mit der Blauen Flagge ausgezeichnet wurden (ein Label, das die gute Wasserqualität für das Baden bescheinigt), sondern sie bieten auch von einem Strand zum anderen eine unterschiedliche und sehr vielseitige Landschaft. Im Osten findet man die zauberhaften Strände von La Brée-les-Bains oder den Strand Saumonards in dem Ort Boyard Ville, wo Sie außerdem Blick auf das berühmte Fort Boyard haben, das weit vor der Küste im Wasser steht. Die Strände von La Rémigeasse und Marennes sind besonders familienfreundlich. Weiter im Norden liegen die Strände von Sables-Vignier, Domino und Les Hottes, die vor allem bei Surfern und anderen Wassersportlern sehr beliebt sind. Der Strand von Gatseau im Süden der Insel schließlich ist ideal für alle, die sich ein ruhiges Fleckchen wünschen.

Boote der Insel Oléron
Boote der Insel Oléron© Thinkstock

Zu Fuß oder mit dem Rad

Unsere Besichtigung der Natur auf der Insel Oléron geht weiter mit den Fußwanderungen und den Wanderwegen von Le Marais des Bris bis Saint-Trojan-les-Bains, ein Spaziergang, der Sie durch eine 37 Hektar große, vielseitige und reiche Landschaft führt.

Das Fremdenverkehrsbüro von Saint-Trojan bietet ebenfalls eine Erkundung des Vogelsumpfes in Dolus-d’Oléron an, eine schöne Gelegenheit, bei einer Tour an der frischen Luft mit der Familie Interessantes über die heimischen Tiere zu erfahren.

Das Becken von Marennes ist ein bevorzugter Ort für Spaziergänge. Erkunden Sie die romanische Kirche und das Schloss Feusse in Saint-Just-Luzac. Besuchen Sie auch das Fort von Louvois (inmitten der Austernparks) und das ehemalige Fischerdorf in Le Vieux Chapus.

Profitieren Sie von den wunderschönen Landschaften bis zum Austernzuchthafen von Bourcefranc-Le-Chapus, von dem ungemeinen Charme der bunten Holzhütten oder den Hütten auf Pfeilern mit ihren traditionellen Holzbooten. Entdecken Sie die Becken zur Salzgewinnung von Dolus-d’Oléron in Saint-Trojan und den Ort Le Château-d’Oléron mit seiner wunderschönen Zitadelle, wo auch Führungen angeboten werden.

Zwischen dem Hafen von Marennes und dem Austernhafen von Bourcefranc-le-Chapus profitieren Sie von bemerkenswerten Landschaften, die diese Insel würdig repräsentieren, die übrigens mit dem Label Famille Plus ausgezeichnet wurde: praktische Leistungen, Aktivitäten für alle, Animationen für jedes Alter, zu angemessenen Preisen, und auch die Betreuung Ihrer Kinder durch geschultes Personal werden durch das Label garantiert. Wie Sie sehen ist für alles gesorgt, damit Sie einen unvergesslichen und erinnerungsreichen Campingurlaub mit der ganzen Familie auf der Insel Oléron verbringen.

 

Meine eingesehenen Campingplätze