Sehenswürdigkeiten, die Sie nicht verpassen sollten

Urlaub in Argelès-sur-Mer... Und Gebirge

Mer et montagnes à Argelès-sur-Mer en région Midi-Pyrénées
Mer et montagnes à Argelès-sur-Mer en région Midi-Pyrénées

Die französische Gemeinde in den Pyrénées-Orientales Argelès-sur-Mer verdankt ihren Namen der kalkhaltigen Erde, auf der sie errichtet wurde. Sie ist der größte Badeort an der französischen Küste Kataloniens. Wenige Kilometer von Perpignan entfernt ist sie auch eine der sonnigsten Regionen Frankreichs. Sie ist in erster Linie wegen ihren vielen Campingplätzen ein beliebtes Reiseziel, steht aber auch bei Freunden von Meer und Bergen hoch im Kurs, da sie sich direkt an die Ausläufer des Albères-Massivs schmiegt. Ein Ort, der die Natur wunderbar mit den Vorzügen des Strands und der schönen Architektur verbindet. Argelès ist aber nicht nur ein Badeort, sondern birgt auch eine Vielzahl an klassifizierten Stätten.

Der Ort und der Hafen

Nach einem Spaziergang in der Ortschaft Argelès und einem Einblick in deren Geschichte werden Sie Ihren Aufenthalt hier noch mehr zu schätzen wissen. Die Festung, die zu den Königen von Aragon und Mallorca gehörte, ein Ort, der im 17. Jahrhundert französisch wurde, dessen verschlungene Gassen und bunten Hausfassaden, aber auch die Feste und der traditionelle Markt. Der Turm Massane, der im 13. Jahrhundert errichtet wurde, ist das Symbol der Stadt. Argelès-sur-Mer besitzt um die fünfzig Campingplätze mit ein bis fünf Sternen, die Sie gern empfangen und es Ihnen ermöglichen, von dieser zauberhaften katalanischen Stadt zu profitieren.

 

Der Jachthafen ist der Magnetpunkt der Stadt. Die Besucher sind verzaubert von dem Charme der traditionellen Fischerboote und von der Landschaft geprägt von der Lage am Fuße der Pyrenäen und inmitten von Weinbergen.

© Thinkstock

Der Strand

Wenn Sie sich entscheiden, hier Ihren Urlaub zu verbringen, dann wird der Strand sicher zu Ihren Lieblingsbeschäftigungen gehören... und das gute Wetter ist Ihnen auch sicher! Hier werden die sieben Kilometer Strand vom Albères-Massiv überragt und sind gespickt mit kleinen Buchten wie die Buchten Porteils und Ouille. Begrenzt wird der Sandstrand außerdem von einem 12 ha großen Kiefernwald, der zu einem 3 km langen Spaziergang im Schatten der Bäume einlädt.

 

Im Süden der Gemeinde entdecken Sie den Strand von Racou, der mit seinem Weiler eine Bucht formt. Ein typischer Ort der Küste von Argelès und einer der hübschesten Strände in der Region, den Sie mit der Familie erkunden können und der zu langen Spaziergängen an den Felsen, einlädt, wo in der Tat überall eine familiäre Atmosphäre herrscht. In den 1930er Jahren wurden hier die ersten Häuser errichtet und so kann man sich auf einen schönen Spaziergang durch die engen, sandigen Gassen freuen, die im Schatten bis zum Mittelmeer führen.

 

Die mit der blauen Flagge ausgezeichnete Stadt Argelès war eine der ersten Gemeinden, die mit einer Wasseraufbereitungsstation ausgerüstet wurde, um eine perfekte Wasserqualität garantieren zu können. Regelmäßige Kontrollen finden Anfang Mai und Ende September statt. Hier können Sie also mit Ihren Kindern in einem sauberen Wasser vertrauensvoll baden.

 

 

Coucher de soleil sur la plage d'Argelès
Coucher de soleil sur la plage d'Argelès© Thinkstock

 

Das Stadterbe von Argelès

Um eine der schönsten Landschaften der Pyrénées-Orientales zu entdecken, besuchen Sie den Stadtpark von Valmy, der direkt am Mittelmeer liegt und wo man wunderbar im Schatten der Bäume eines gut gepflegten Waldes picknicken kann. Für die Kinder gibt es auch einen kleinen Spielplatz und ein Rundweg lädt dazu ein, die Geschichte dieses Ortes kennen zu lernen. Der Park von Valmy ist kostenlos zugänglich und in der Hauptsaison täglich von 10 Uhr bis 19 Uhr geöffnet.

 

Die romanische Kirche von Saint-Laurent-du-Mont ist einen Besuch wert, wenn Sie sich für alte Architektur begeistern. Sie stammt aus dem 12. Jahrhundert und gehört zu den architektonischen Schätzen des Berges von Argelès und diente den Spaniern als Zuflucht, die dem Krieg 1939 geflohen waren.

 

Mit einer Lage in 800 m im Alberès-Massiv braucht es ziemliche Kraft in den Beinen, um bis zum Turm von La Massane aufzusteigen, dem Symbol von Argelès, der Ihnen ein wunderschönes Panorama auf die Ebene des Roussillon und das Meer bietet. Der Aufstieg wird auf jeden Fall belohnt. Wenn Sie unten am Turm Halt machen, haben Sie eine schöne Aussicht auf die Vermeille-Küste, die wie eine erste Belohnung zu verstehen ist!

 

Zum Stadterbe von Argelès gehören auch der Glockenturm der Kirche Notre-Dame-dels-Prats, ein historisches Monument, das Schloss von Pujol, die Einsiedelei von St-Féréol-de-la-Pave und die Dolmen: Knochen und Sammelgräber aus der Metallzeit.

 

Turm von La Massane
Turm von La Massane © Thinkstock

Das Albères-Massiv

Das Massiv, dessen höchster Punkt bei über 1.000 Metern liegt, liegt im östlichen Teil der Pyrenäen und ragt über den Strand von Argelès. Das Alberès-Massiv ist ein fester Bestandteil des Badeortes Argelès-sur-Mer. Das einst besiedelte Gebiet war noch vor fünfzig Jahren das Zuhause vieler Menschen. Es ist sehr angenehm, über die Wege durch das Gebirge zu spazieren, das abwechslungsreiche Landschaften, viel Ruhe und natürliche erholsame Frische zu bieten hat. Der bewaldete Teil erstreckt sich quasi über die Hälfte des Albères-Massivs. Bei Ihrem Aufstieg kommen Sie zunächst an Olivenbäumen, Eichen und Korkeichen vorbei, noch etwas höher stehen Eschen, Birken, Haselnussbäume und Kastanien. Schließlich kommen Sie in einen Buchenhain, der seit 45 Jahren ein geschütztes Naturreservat ist. Jetzt haben Sie schon 600 m Höhe überwunden! Unterhalb des Buchenwaldes entdecken Sie Almen, auf denen im Sommer halb in Freiheit lebende Kühe grasen.

 

Freizeitaktivitäten in der Natur und sportliche Ausflüge

Rund um Argelès verbinden Freizeitparks einen botanischen Spaziergang mit Spielen und sind ein perfekter Ort für Ihren Urlaub, quasi das Sahnehäubchen eines gelungenen Aufenthalts! Hier finden Sie das perfekte Gleichgewicht zwischen Spielen für Kinder und Freizeitvergnügen für die Eltern und entdecken dabei noch vieles Neues.

 

Der Park Fantassia befindet sich in Théza, 16 km nördlich von Argelès. Hier wird Ihnen ein zweistündiger unterhaltsamer Spaziergang zum Thema Märchen und Legenden geboten. Hier betreten Sie die Welt der Einhörner, eine Miniaturenwelt, die Höhle des Drachen... und das Ganze in einer üppigen Natur mit lokalen Gewächsen.

 

Der Garten von Ariane liegt 25 km nördlich von Argelès und ist ein vergängliches Riesenlabyrinth, das sich auf einem 20.000 m2 großen Maisfeld befindet und damit das größte Labyrinth in Südfrankreich ist. Dort können Sie auch auf einer speziellen Piste Tretkart fahren, sich in Riesenspielen herausfordern oder einen Aromagarten erkunden. Der Park lädt auch im Juli und August zwischen 21 Uhr und Mitternacht zu nächtlichen Gänsehautmomenten ein. Denken Sie an Ihre Taschenlampe!

 

In Trouillas und in Argelès ist das Labyrinth der 1000 Blumen ein Park mit Pflanzen, Blumen und Themenlabyrinthen, ganz ohne Pestizide. Es macht einfach unglaublich Spaß, sich in dem verwunschenen Labyrinth oder im Bambuslabyrinth zu verirren... Und manche der Labyrinthe sind sogar für Kleinkinder geeignet! Eine unterhaltsame Aktivität mit interessanten Entdeckungen mitten in der Natur, bei der die ganze Familie Spaß hat!

Natur und Tierwelt

Der Entdeckungs-Bauernhof von Saint-André ermöglicht Ihnen einen Tag mit der Familie auf einem 3 ha großen Hof inmitten von 300 Tieren, von denen einige sogar vom Aussterben bedroht sind. Die Kinder können den Lämmchen die Flasche geben und auf Ponys reiten. Ein sehr sehenswerter, lehrreicher und unterhaltsamer Ort. Zweimal pro Woche bietet Ihnen die Stadt einen kostenlosen Transfer zum Bauernhof an.

 

In der Stadt Elne, 8 km von Argelès entfernt, befindet sich der Schmetterlingszoo. Hier erleben Sie hautnah das natürliche Milieu der Schmetterlinge aus Asien und Lateinamerika. Lernen Sie zusammen mit Ihren Kindern und auf spielerische Weise die verborgene und fesselnde Welt der Falter kennen. Sie können die in Freiheit lebenden Tiere aus nächster Nähe beobachten. Wenn Sie den Ort noch näher kennen lernen möchten, lassen Sie sich gesagt sein, dass sich in Elne selbst auch einige Campingplätze befinden.

 

10 Kilometer westlich von Argelès befindet sich das Tal der Schildkröten, wo Sie einen Tag in die Haut eines Tierpflegers schlüpfen könne, um die verschiedenen Arten wie die Riesenschildkröte der Seychellen oder die Alligatorschildkröte aus nächster Nähe zu betrachten. Viele andere Tiere wie Schlangen, Erdmännchen und Gürteltiere können hier entdeckt werden. Seit kurzem haben auch Marmosetten-Äffchen hier ihr Zuhause gefunden!

Argèles mit dem Fahrrad

Eine Radtour gehört zu jedem Urlaub dazu und Argelès hat diesem Ferienaspekt eine ganz wichtige Bedeutung zugesprochen, indem die Stadt einen Radweg geschaffen hat, auf dem man entweder von A nach B durch die Stadt kommt oder mit dem MTB eine sportliche Tour durch das Albères-Massiv oder durch die unterschiedlichsten Landschaften und Geländetypen unternehmen kann . Die Stadt ist auch mit der Véloroute verbunden, ein Radweg über kleine und wenig befahrene Straßen. Über den Radweg Vélottorale kommen Sie von der Reserve des Mas Larrieu bis zu den Buchten.

 

 

Meine eingesehenen Campingplätze